K-EINBRUCH-Botschafterin Kristina Vogel

K-EINBRUCH-Botschafterin Kristina Vogel

„Für die Opfer sind die psychischen Folgen eines Einbruchs häufig deutlich schlimmer als der materielle Schaden. Sie fühlen sich nicht mehr sicher, können kaum noch schlafen und haben Angst. Deshalb unterstütze ich die Kampagne und freue ich mich sehr, Botschafterin von K-EINBRUCH zu sein.“

Film mit Kristina Vogel ansehen

thumbnail

Steckbrief

Name: Kristina Vogel
Geburtsdatum: 10.11.1990
Geburtsort: Leninskoje in Kirgistan
Sportart: Radsport
Disziplin: Sprint Damen (Bahn)
Beruf: Polizistin bei der Bundespolizei

Ihr größter Erfolg als Sportlerin?

Das war definitiv mein Sieg bei Olympia im Jahr 2016

Welche Hobbys haben Sie?

Ikea, mit Freunden etwas Lustiges unternehmen, Essen und einfach faul sein.

Sie können nicht leben ohne...?

Pink.

Warum unterstützen Sie die Initiative K-EINBRUCH?

Das Sicherheitsempfinden in den eigenen vier Wänden ist ein sehr hohes Gut. Daher ist es wichtig, dieses zu wahren.

Was möchten Sie den Besuchern der K-EINBRUCH-Seite mit auf den Weg geben?

Etliche Einbrüche in Wohnräume werden durch Leichtsinn und Sorglosigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner ermöglicht oder erleichtert: Da wird die Wohnungs- oder Haustür nur ins Schloss gezogen und nicht abgeschlossen, da kommt der Schlüssel in sein vertrautes Versteck unter die Matte, in den Blumenkasten oder auf den Türrahmen. Da bleiben beispielsweise beim Verlassen Fenster, Balkon- oder Terrassentüren auch in von außen erreichbarer Lage gekippt.

Einbruchschutz garantieren in erster Linie ein sicherheitsbewusstes Verhalten und sinnvoll aufeinander abgestimmte Sicherungen. Dazu lässt man sich am besten persönlich bei einer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle kostenlos beraten. Die Beratungsstellensuche der Polizeilichen Kriminalprävention finden Sie hier.

Die bedeutendsten sportlichen Erfolge von Kristina Vogel

Olympische Spiele
  • 2012: Gold Teamsprint, 4. Platz Sprint, 10. Platz Keirin
  • 2016: Gold Sprint, Bronze Teamsprint, Bronze Keirin


Weltmeisterschaften
  • 2009: 6. Platz Teamsprint, 9. Platz Sprint, 10. Platz Keirin, 11. Platz 500 m
  • 2010: 5. Platz Sprint, 6. Platz Teamsprint
  • 2011: 5. Platz Teamsprint, 7. Platz Sprint, 10. Platz Keirin
  • 2012: Gold Teamsprint, Bronze Keirin
  • 2013: Gold Teamsprint, Silber Sprint
  • 2014: Gold Teamsprint, Gold Sprint, Gold Keirin
  • 2015: Gold Sprint
  • 2016: Gold Keirin, Bronze Sprint, Bronze Teamsprint
  • 2017: Gold Sprint, Gold Keirin, Bronze Teamsprint
  • 2018: Gold Teamsprint, Gold Sprint


Junioren-Weltmeisterschaften
  • 2007: Gold Sprint, Gold Teamsprint, Gold 500 m T.t.
  • 2008: Gold Sprint, Gold Keirin, Gold 500m T.t.


Europameisterschaften
  • 2010: Silber Sprint, Bronze Teamsprint, 7. Platz Keirin
  • 2011: Bronze Teamsprint
  • 2013: Gold Sprint, Silber Keirin, Silber Teamsprint
  • 2014: Gold Keirin, Silber Teamsprint, Bronze Sprint
  • 2015: Silber Teamsprint, Bronze Sprint
  • 2017: Gold Sprint, Gold Keirin, Silber Teamsprint


Junioren-Europameisterschaften
  • 2007: Gold Sprint, Gold 500m, Bronze Keirin


Junioren-Meisterschaften / Deutsche Meisterschaften
  • 2005: 2. Platz Sprint, 4. Platz 500 m
  • 2006: 1. Platz Sprint, 1. Platz 500 m
  • 2007: 1. Platz Sprint, 1. Platz 500 m
  • 2010: 1. Platz Sprint, 1. Platz Keirin, 1. Platz 500 m
  • 2011: 1. Platz Sprint, 2. Platz Keirin, 2. Platz 500 m
  • 2012: 1. Platz Sprint
  • 2013: 1. Platz Sprint, 1. Platz Keirin, 1. Platz Teamsprint, 2. Platz 500 m
  • 2014: 1. Platz Sprint, 1. Platz Keirin, 1. Platz Teamprint, 2. Platz 500 m
  • 2015: 1. Platz Sprint, 1. Platz 500m, 1. Platz Teamsprint
  • 2016: 1. Platz Sprint, 1. Platz Teamsprint
  • 2017: 1. Platz Sprint, 1. Platz Keirin, 1. Platz Teamsprint, 3. Platz 500 m