Schlüssellose Systeme sicher verwenden

Jemand drückt mit dem Zeigefinger auf einen Startknopf im Auto, um dieses schlüssellos zu starten

Bild: Canva

Keyless Komfortsysteme sind nicht nur für Autobesitzer bequem – auch Diebe haben ein leichtes Spiel, denn sie nutzen die Funk-Kommunikation zwischen Fahrzeug und Schlüssel, um sich unberechtigt Zugang zu verschaffen.

Nähert sich der Fahrer oder die Fahrerin mit dem Schlüssel dem Fahrzeug, erkennt das Auto das Funksignal automatisch und öffnet die Zentralverriegelung. Auch zum Starten genügt ein Knopfdruck – ein Zündschlüssel ist überflüssig. Dieses System ist komfortabel, aber auch sicherheitsanfällig: Diebe verwenden inzwischen Funkstreckenverlängerungen, mit denen die Funk-Kommunikation zwischen Fahrzeug und Schlüssel abgegriffen und durch den Aufbau einer Relaystation vom Fahrzeug zum Schlüssel hin verlängert wird. Diese Technik simuliert dem Fahrzeug einen berechtigten Schlüssel, der tatsächlich aber nicht vor Ort ist.

 

Das können Sie zu Ihrem Schutz tun:

  • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab.
  • Schirmen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen ab (z.B. Aluminiumhüllen, evtl. Blechdose). Machen Sie dazu den Test am Fahrzeug. Erst wenn der abgeschirmte Schlüssel direkt am Fahrzeug nicht funktioniert, haben Sie ausreichend Sicherheit.
  • Achten Sie darauf, ob sich beim Verlassen des Fahrzeugs Personen mit Aktenkoffer in Ihrer Nähe auffällig verhalten. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.

 

Weitere Informationen, wie Sie Ihr Fahrzeug richtig sichern, erhalten Sie auch in unserem Faltblatt „Sicherheit rund ums Fahrzeug“, das Sie kostenlos bei Ihrer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhalten oder herunterladen können.

Faltblatt herunterladen