Aktuelle Meldungen zu Einbruchschutz

Risiko von Diebstahl unbarer Zahlungsmittel kann durch Aufmerksamkeit verringert werden.
Statistik

Der Diebstahl unbarer Zahlungsmittel ist laut Polizeilicher Kriminalstatistik weiter zurückgegangen: Rund 76.000 Fälle wurden 2021 erfasst, im Vorjahr waren es noch rund 85.000. Häufig gelangen die Täterinnen und Täter durch Taschendiebstahl oder Einbruch in den Besitz der Zahlungskarte und damit auch der Daten.

Mehr erfahren zu 2021 wurden weniger Zahlungskarten gestohlen
Bild der Bundesinnenministerin Nancy Faeser

Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat, ist neue Schirmherrin der Initiative K-EINBRUCH. „Die Maßnahmen zur Prävention und Sensibilisierung für das Thema Einbruchschutz zeigen ihre Wirkung!“, so die Bundesinnenministerin. Denn der Anteil der Einbrüche, die bereits im Versuchsstadium scheitern, liegt mittlerweile bei fast 50…

Mehr erfahren zu Bundesinnenministerin Faeser übernimmt Schirmherrschaft
Mann mit Kapuze leuchtet mit Taschenlampe ins Fester
Statistik

Die Zahl der Einbrüche ist auch im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Das zeigt die heute veröffentlichte bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik. Gleichzeitig stiegen die Einbruchsversuche erneut an: Nahezu 50 Prozent aller Einbrüche blieben im Versuch stecken. Zurückzuführen ist dies auch auf den Einsatz geeigneter Sicherungstechnik.

Mehr erfahren zu Fast die Hälfte aller Einbrüche scheitert

Mit dem Frühling hat auch die Gartenzeit begonnen, und viele Gärtnerinnen und Gärtner bereiten ihr Grundstück für die neue Saison vor. Gehört eine Hütte zum Garten, sollten Sie diese vor Einbrechern schützen, die es auf hochwertige Gerätschaften abgesehen haben.

Mehr erfahren zu Sichern Sie Ihre Gartenhütte gegen Einbruch
Alarmanlage an der Hauswand

Fachgerecht montierte Einbruchmeldeanlagen können mechanische Sicherungen zwar nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen. Ihr Vorteil: Sie erhöhen das Entdeckungsrisiko für den Einbrecher.

Mehr erfahren zu Alarmanlage als ergänzenden Schutz installieren
Älteres Ehepaar wird von einer Expertin zum Einbruchschutz beraten

Sie möchten wissen, wie Sie Ihr Zuhause am besten vor einem Einbruch schützen können? Dann wenden Sie sich am besten an eine (Kriminal-)Polizeiliche Beratungsstelle. Hier bieten Ihnen Fachleute kostenlose, auf Sie zugeschnittene Informationen.

Mehr erfahren zu Sie benötigen Polizeiliche Beratung? Unsere Fachleute helfen!
BEG startet wieder.

Die Bundesregierung hat für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bei der KfW weitere Fördermittel für das Jahr 2022 zur Verfügung gestellt. Ab sofort können wieder Anträge zur energieeffizienten Sanierung zum Effizienzhaus und für die Sanierung durch Einzelmaßnahmen gestellt werden.

Mehr erfahren zu Förderung zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden wieder gestartet
Paar stellt Antrag auf Förderung von Einbruchschutz.

Seit dem 16.02.2022 können wieder Anträge im Förderprogramm „Einbruchschutz-Investitionszuschuss 455-E“ gestellt werden. Die Förderung war aufgrund der vorläufigen Haushaltsführung nach der Bundestagswahl zunächst ausgesetzt worden.

Mehr erfahren zu Wieder Bundesmittel für Zuschussprogramm 455-E
Ein Bauarbeiter schaut auf einen Plan, im Hintergrund zwei weitere Bauarbeiter.

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bei der KfW ist seit dem 24.01.2022 mit einem vorläufigen Programmstopp belegt. Damit ist eine Antrags- und Zusagestopp verbunden. Alle bis zum Förderstopp gestellten Anträge werden jedoch noch nach den alten Kriterien bearbeitet.

Mehr erfahren zu Programmstopp der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
Hinweis zur Förderung von Einbruchschutz durch die KfW.
Hinweis

Aufgrund der vorläufigen Haushaltsführung nach der Bundestagswahl stehen für das Förderprogramm "Einbruchschutz-Investitionszuschuss 455-E" derzeit keine Fördermittel zur Verfügung. Anträge können daher aktuell nicht gestellt werden.

Mehr erfahren zu Aktuell keine Antragstellung für Zuschussprogramm 455-E möglich